Stadtgeflüster

EIN AUSFLUG IN DIE LANDESHAUPTSTADT

Kategorie:
Ausflugs-Tipp

Heute berichten wir über einen Tagesausflug nach Düsseldorf. Jetzt keine unpassenden Kommentare, bitte. Es handelt sich immerhin um unsere Landeshauptstadt. So sind wir quasi zu einer Bildungsreise Richtung Norden aufgebrochen.

Total praktisch zur abwechslungsreichen Erkundung der Stadt sind die Rallye-Flyer, die Düsseldorf Tourismus kostenlos anbietet. So kann man als Familie und/oder als Gruppe ganz zwanglos und im eigenen Tempo durch die Straßen laufen. Mittels einer im Rallye-Flyer enthaltenen Karte und themenbezogenen Quizfragen erkundet man das Gebiet. Findet man das Lösungswort heraus, kann man an einem Gewinnspiel teilnehmen. Das ist eine tolle Idee, wie man Groß & besonders auch Klein für eine Stadt oder ein Thema begeistern kann. So sind alle gut beschäftig und haben ihren Spaß an der Stadtbesichtigung.

Diese Rallye-Flyer kann man sich im Internet herunterladen und selber ausdrucken oder sie im Touristinformationszentrum einfach kostenlos mitnehmen. Die Stadt Düsseldorf bietet die Kinder Hafen-Rallye, die Kinder Stadt-Rallye und eine Rallye für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene an.

Wir starteten unseren Ausflug nach Düsseldorf mit einer öffentlichen Altstadtführung. Diese hatten wir praktischerweise online gebucht.

Mitten hinein in „längste Theke der Welt“ ging es. Ja, Entschuldigung damit brüsten sich die Düsseldorfer nun einmal. Und Fakt ist, dass sich hier 260 Bars, Restaurants, Café und Brauereien auf engstem Raum befinden. Tatsächlich standen überall Menschen mit und ohne Stehtisch oder Bierzeltgarnitur draußen. Alle genossen das schöne Wetter. Es war eine herrliche Atmosphäre. Unsere Gruppe schlängelten sich mitten durch das bunte Treiben. Es war wirklich eine Menge los für einen frühen Samstagnachmittag. Unsere Fremdenführerin führte uns durch malerische Gassen, vorbei an wunderschönen alten Gebäuden und Kirchen.

 

Mit vielen kleinen Anekdoten wurden wir überrascht. Auch die Kinder hörten gebannt zu. So erfuhren wir, warum die gotische Kirche St. Lambertus einen schiefen Turm hat, wie das bekannte Reiterstandbild des beliebten Kurfürsten Jan Wellem entstand, wo Heinrich Heine geboren wurde und wie der Schneider Wibbel berühmt wurde.

Natürlich erfuhren wir auch einiges über die Düsseldorfer Radschläger. Die Rheinuferpromenade ist traumhaft gelungen. Sie hat die Stadt zurück an den Rhein geführt.

Eine rund um schöne, unterhaltsame Veranstaltung diese öffentliche Altstadtführung. Natürlich werden in Düsseldorf noch viele andere Führungen angeboten, wie „Auf den Spuren von Clara und Robert Schumann“ oder Mitgehtouren durch den Medienhafen oder mit dem Nachtwächter.

Insgesamt muss man abschließend sagen, dass Düsseldorf eine sehr gepflegte und schöne Stadt ist. Das kulturelle Angebot ist wirklich groß und wir werden bestimmt nicht das letzte Mal hier gewesen sein.

Stadtkonfetti schaut halt gerne über den Tellerrand und probiert immer wieder Neues aus.

Zurück