Cafe Leichtsinn Frauen und Bewerbung BOOTCAMP Bubenheimer Spieleland Glowingrooms Köln

Stadtgeflüster

AUSFLUGSTIPP: AQUAZOO

Kategorie:
Ausflugs-Tipp

Wenn ein knallgelber, kugeliger Fisch mit blitzweißen Zähnen "grinsend" auf dich zu geschwommen kommt. Oder wenn du Auge in Auge mit einem Oktopus da stehst und dieser die tollsten Verrenkungen und Kunststückchen macht. Dann strahlen Deine Kinder und Du gleich mit!

Wir waren bei unserem Besuch im Aquazoo völlig begeistert. So etwas hatten wir noch nie erlebt. Wir haben so viel gelacht. Welch ein Glück: Die Tiere waren sehr agil, viele schwammen und bewegten sich direkt vor unserer Nase. Es war einmalig. Die Kinder waren hin und weg!

So wusste ich auch nicht, dass Schildkröten mit ihren Hinterfüßen, die Löcher zur Eiablage buddeln. Und das genau 30 cm vor unseren Augen hinter der Glasscheibe. Natürlich in Zeitlupentempo. Schildkröte halt!
Von Gundis hatte ich vorher noch nie etwas gehört, dabei sind sie sooo niedlich!! Außerdem sahen wir Nacktmulle, das genaue Gegenteil der pelzigen Gundis. Ein absoluter Hingucker. Pinguine, Schlangen, Haie, Frösche, Fische, Schildkröten… Es war immer wieder spannend, die Tiere in ihrer perfekten, an ihr Umfeld angepassten Tarnung zu finden.  Es gab so viel zu entdecken. Unser Ausflug in den Aqua Zoo Düsseldorf, auch bekannt als Löbbecke Museum, war ein voller Erfolg. Unseren Museumsmuffel-Kindern hat es sehr gut gefallen. 

Wir haben einem schulfreien Wochentag Tag genutzt und sind mit unseren Kindern nach Düsseldorf gefahren. Auf diese Weise hatten wir den Aquazoo, von ein paar Schulklassen abgesehen, quasi für uns. Wir haben die Eintrittskarten online gekauft. Das wäre unter der Woche nicht nötig gewesen. Ist aber auf jeden Fall während der Stoßzeiten am Wochenende zu empfehlen. 

Der Rundgang durch das Museum ist entsprechend der Geschichte der Lebewesen aufgebaut. Das heißt, es wird erklärt wie Leben zunächst im Wasser entstand, sich dort ausbreitete und schließlich das Land eroberte. Der Besucher erfährt viel über die Anpassung der Lebewesen an ihre Lebensräume, über das Leben im Salz- und im Süßwasser sowie an Land in den unterschiedlichen Klimazonen.

Die Ausstellung ist für Kinder gemacht: Durch den gesamten Zoo begleiten und führen Schlammspringer "Fred" und sein menschlicher Freund "Theodor Löbbecke" die Besucher. Es gibt viele interaktive Stationen, kurze, erklärende Filme und sogar eine Kinderebene.

An vielen Stellen dürfen die Besucher Dinge anfassen, wie z.B. ein Perlboot-Fossil, eine Koralle, ein Stück Krokodilhaut. Mikroskopier-Stationen und einfache Experimente (wie Salzgehaltmessung, Strömungskanal, Infrarotstrahlung) weckten den Forschergeist in unseren Museumsmuffeln.  Einfach toll gemacht! Kinderfreundlich sind auch die Trittstufen, die den Kleinen einen guten Blick in alle Becken, Terrarien und Gehege ermöglichen.

 

FAZIT:

Ein Besuch im Aquazoo in Düsseldorf lohnt sich für Kinder ab dem Kindergartenalter. Unsere Kinder hatten einen riesen Spaß. Sie drückten sich permanent die Nasen platt, um alle großen und kleine Tiere zu entdecken. Und wir natürlich auch. Es gibt vieles zum Ausprobieren, Anfassen, Anhören... Das Museum ist wirklich interaktiv und kindgerecht gestaltet.

WICHTIG: Nicht zu Stoßzeiten wie Wochenenden oder Feiertage in den Aquazoo fahren. Besser ist es Randzeiten auszunutzen. Und Online die Tickets kaufen!

 

Ach ja, um uns zwischendurch etwas zu stärken haben wir uns am Ausgang vom Löbbecke Musuem ein Bändchen geben lassen. Außerhalb vom Aquazoo, wenige Meter entfernt befindet sich das "Im Nordpark" . Dort haben wir sehr lecker und freundlich gegessen. Die Kinder haben sich auf dem Spielplatz dort ausgetobt und waren dann erfrischt für weitere Tier-Abenteuer im Aquazoo.

Der Nordpark Düsseldorf ist übrigens auch sehr schön mit seinen Wasserspielen, Skulturen, Spielplätzen... ;-) 

 

 

Aquazoo - Löbbecke Museum
Kaiserswerther Str. 380
40474 Düsseldorf

Zurück