HERBSTKIRMES UND KRAMMARKT IN WERMELSKIRCHEN! “Klassischer Kochkurs” Thai Street Food Kitchen mit der bezaubernden Thailänderin Pun Endlich! Einweihung des Kunstrasenplatzes! Museumsfest

Stadtgeflüster

DIE KjG-KINDERSTADT! ES SIND NOCH PLÄTZE FREI!

Kategorie:
Begegnung und Gespräch, Ferienfreizeit, Kirche, Spiel und Spaß

Was für ein Projekt! Bei der KjG-Kinderstadt können die Pänz ihre eigene Stadt aufbauen! Job, Steuern, Politik, eigenes Unternehmen gründen... Alles hautnah zum Anfassen und Selbermachen!

Für das Herbstferienprogramm sind noch Plätze frei!


Über 200 Kinder nehmen an der KjG-Kinderstadt in Leverkusen teil – es sind noch Plätze frei

Kinder gestalten ihre eigene interaktive Stadt

Leverkusen/Köln. Eine Woche lang eine eigene Stadt gestalten. Diesen Traum können sich nun 200 Kinder erfüllen – bei der KjG-Kinderstadt in Leverkusen. Für das Herbstferienprogramm sind noch Plätze frei.

Bei der Feuerwehr arbeiten, ein eigenes Café eröffnen oder im Parlament Gesetze erlassen. Eine komplette Stadt wird zum Leben erweckt – und zwar von Kindern zwischen acht und zwölf Jahren. Das bedeutet: sich einen Job suchen, arbeiten gehen, das Stadtleben mitgestalten und die verdienten „Tacken“ im Kino oder im Beauty-Salon wieder ausgeben. Knapp 40 Betriebe eröffnen den Kindern die Möglichkeit, sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Diözesanverband Köln. „In der KjG-Kinderstadt lernen Kinder praktisch und spielerisch, was Demokratie bedeutet und wie Politik funktioniert“, sagt Marie Lavall, ehrenamtliche Diözesanleiterin bei der KjG. „Begriffe wie Steuern, Inflation oder Grundgesetz werden so greifbar gemacht“. Über 100 ehrenamtliche Helfende verwandeln die Turnhalle der Marienschule in Opladen vom 20.-25. Oktober in eine eigene kleine Stadt und betreuen die Kinder während der Veranstaltung. Die Klassenzimmer dienen als Schlafräume. Eltern müssen im Elterngarten bleiben und dürfen eine Stadtrundfahrt buchen.

„Wir haben das Konzept über viele Jahre erprobt und durchdacht. Deswegen wird auch die diesjährige Kinderstadt ein ganz besonderes Ereignis für uns und bestimmt auch für alle Kinder“, sagt Lavall. Die Kinderstadt in Leverkusen ist bereits die vierte ihrer Art.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter www.kjg-kinderstadt.de. Die Teilnahme an der Kinderstadt kostet 90, 70 oder 40 Euro, je nachdem, wieviel die Eltern zahlen können.

Zum vierten Mal findet nun die KjG-Kinderstadt statt. Dieses Jahr in Leverkusen

In der Kinderstadt wird alles selber gemacht – so gibt es auch eine eigene Bäckerei – von Kindern organisiert.

* Die KjG im Erzbistum Köln achtet in ihrer Schrift und Sprache darauf, dass Menschen aller sexuellen Identitäten gleichermaßen vorkommen. Mit dem Gender*Sternchen möchten wir allen Menschen gerecht werden, die sich nicht in die Geschlechterkategorien weiblich und männlich einordnen können oder wollen. – Mehr zum Thema Sexuelle Vielfalt & KjG auf http://www.kjg-koeln.de/themen_angebote/vielfalt/.

 

Anmeldung und Infos unter:

Katholische junge Gemeinde - Diözesanverband Köln
Steinfelder Gasse 20-22
50670 Köln
Fon 0221.1642.6696
www.kjg-koeln.de
 

 

Quelle: Pressemitteilung KjG
Stand: 23.07.2019
Bilder: Uwe Völkner

Zurück