AUCH GEILE ZEITEN HABEN MAL EIN ENDE

Stadtgeflüster

☀Anzeige☀
Zum Weltfrauentag: SuneJo informiert über die Position von Frauen am Arbeitsmarkt

Kategorie:
SuneJo, Wissen, Vorträge, Infoveranstaltungen

Anlässlich des internationalen Weltfrauentags am 08. März hat sich Laura Büchler vom regionalen Online-Jobportal SuneJo.de mit der Situation von Frauen im Beruf beschäftigt. Historisch gesehen geht es am Weltfrauentag um die Rechte der Frau. Gleiche Rechte wie Männer haben Frauen heute, aber wie sieht es mit ihren tatsächlichen Möglichkeiten aus?



Gender Pay Gap seit 1995 unverändert

Vieles ist für Frauen am Arbeitsmarkt in Bewegung. Es gibt jedoch keine Veränderung beim Gender Pay Gap, meldete Statista im Februar dieses Jahres. Der Gender Pay Gap ist der Anteil des Gehalts von Männern, den Frauen in Deutschland weniger verdienen. Es gab in den letzten Jahren zwar leichte Schwankungen im Verhältnis des Durchschnittsverdiensts von Männern und Frauen, aber 1995 und 2018 betrug der Unterschied gleichermaßen 21%. Die Zahlen sind ohne Berücksichtigung von den Faktoren Teilzeit, Position im Unternehmen, Branchen und ähnliches.


Frauen werden in Bewerbungsverfahren teilweise benachteiligt

Bei einer wissenschaftlichen Untersuchung wurden Personalverantwortlichen Lebensläufe vorgelegt. Die Bewerbungen von Frauen wurden im Durchschnitt deutlich schlechter bewertet, als die der männlichen Bewerber. Je mehr Männer in einer Branche arbeiten, desto schlechter war die Bewertung der Bewerbungen von Frauen.
„Wir haben doch eine Bundeskanzlerin, Frauen können in Deutschland also alles erreichen“, ist ein Totschlagargument, das nur die halbe Wahrheit darstellt. Frauen können Führungspositionen einnehmen, aber es ist strukturell schwieriger als für Männer, die weiterhin deutlich mehr Führungspositionen bekleiden. Laut Statista streben 36% der Frauen nach Führungspositionen, aber nur 20% der Frauen haben eine Führungsposition inne. Der Wille scheint also größer als die Möglichkeiten.


Die Stellung der Frau in Gesellschaft und Familie führt zu erschwerten Bedingungen im Beruf

Obwohl Frauen viele berufliche Wege offen stehen, werden diese nicht immer beschritten. Häufig übernehmen Frauen den größeren Teil der Kindererziehung, Angehörigenpflege und Hausarbeit. Auch hierzu liefert Statista aktuelle Zahlen: Der Anteil an unbezahlter Sorgearbeit, die Frauen mehr leisten, beträgt ganze 52%. Hier bleibt weniger Zeit und Kraft für die eigene Karriere. Zudem gibt es von Seiten der Politik nicht ausreichend Unterstützung für Familien, was zum Beispiel die Betreuungsangebote für Kinder betrifft, vor allem für Kleinkinder vor dem dritten Lebensjahr. Auch finanziell stehen Frauen, die sich eine berufliche Auszeiten nehmen und lange in Teilzeit arbeiten schlecht dar – der Wiedereinstieg ist nicht immer leicht und außerdem droht Altersarmut.


Ist die Quote der Schlüssel gegen Diskriminierung von Frauen in Führungspositionen?

Für börsennotierte und paritätisch mitbestimmte Unternehmen gilt in Deutschland seit 2016 eine Frauenquote von 30%. Ist ein weiterer Ausbau der Quote die Lösung des Problems? Nur zum Teil: Da die Besetzung von Führungspositionen nur langsam vonstatten geht, könnte es eine Beschleunigung bei der Durchdringung der sogenannten „Gläsernen Decke“ geben. Allerdings würden sich die strukturellen Hindernisse möglicherweise nicht im gleichen Tempo auflösen.


Es hat sich viel getan – was passiert in den nächsten Jahren?

Man kann gespannt sein, was sich in diesem Jahrzehnt für Frauen am Arbeitsmarkt tun wird. Zahlreiche Initiativen wie der „Girls Day“ und verschiedene Projekte, die Frauen für MINT-Berufe begeistern, leisten bereits gute Arbeit. In Stellenanzeigen wird seit einiger Zeit „gegendert“, um Diskriminierung vorzubeugen und Frauen sowie das dritte Geschlecht mitzubezeichnen und anzusprechen.

Es hat sich bereits viel für Frauen getan. Gegen Diskriminierung, Stereotype und althergebrachte Strukturen wird hoffentlich weiterhin aktiv gegengesteuert, damit jede Frau sich nach ihren Vorstellungen – auch im Beruf – frei entwickeln kann.

 

Laura Büchler vom Online-Jobportal www.sunejo.de


 

Quellen:

https://de.statista.com/infografik/17362/gender-pay-gap-in-deutschland/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158369/umfrage/frauen-in-fuehrungspositionen/

https://de.statista.com/infografik/21045/geschlechterungleichheit-in-deutschland/

https://www.spiegel.de/karriere/bewerbung-wie-personalverantwortliche-frauen-diskriminieren-a-1254489.html

https://www.diw.de/de/diw_01.c.412682.de/frauenquote.html

 

 

 

Zurück