Die Weihnachtsgeschichte erzählt vom Engel und vom Esel Adventskonzert: Schubert, Kotcheff, Schumann - Alinde Quartett Winterprogramm Tag 3: SUPA LAMETTA — Diesmal wird alles anders! MUSICAL - GALA DINNER - AFTERSHOW PARTY -- MEHR GEHT NICHT!

Veranstaltungen

03.12.2019 19:00 - 21:11

☀Unbeauftragte Werbung☀
Vortrag: Verfolgung religiöser Minderheiten -Christen, Rohingya, Jeziden

Kategorie:
Preistipp!, Wissen, Vorträge, Infoveranstaltungen, Begegnung und Gespräch, Kirche
Zielguppe:
Erwachsene

1. Abend:
Das ist doch 2000 Jahre her!? Christenverfolgung heute

Christinnen und Christen erleiden in vielen Ländern Diskrimination und Verfolgung. Die unglaubliche Zahl der aufgrund ihres Glaubens verfolgten Christinnen und Christen beträgt schätzungsweise 200 Mio. Menschen. Dies ist eine Verletzung des allgemeinen Menschenrechts auf Religionsfreiheit, über die in Deutschland wenig bekannt ist. Eine Ausstellung des Internationalen Katholischen Missionswerks missio gibt einen ersten Überblick über dieses globale Problem.
Herr Simon Jacob ist Vorsitzender des Zentralrat Orientaler Christen in Deutschland. Er wird uns über die schwierige Situation der Christen im vorderen Orient berichten. Auf dem Hintergrund seiner Reisen durch die Region und vielfältiger Begegnungen vor Ort zeichnet er ein lebendiges Bild der aktuellen Situation.


Referent/in: Simon Jacob (Autor)
Gebühr: gebührenfrei

_________________________________________

2. Abend
Das Volk der Jeziden - Lebenssituation nach der Verfolgung durch den IS

Durch die Berichterstattung ist die menschenverachtende Behandlung der Jeziden und Jezidinnen durch den sogenannten IS im Zuge des syrischen Bürgerkriegs bekannt. Es war von Genozid und Vernichtung dieser Bevölkerungsgruppe die Rede. Derweil konzentriert sich die öffentliche Aufmerksamkeit wieder auf andere »Hot Spots«.
Doch wie ergeht es den Vertriebenen heute? Herr Hendrik Groth, Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung, engagiert sich mit Unterstützung seiner Leser im einem Flüchtlingscamp im Irak. Er wird gemeinsam mit Herrn Heerish Saadi Azuo, jezidischer Traumapsychologe, und Zeitzeugen, die in Deutschland leben, die Konsequenzen schildern, die sich aus der Verfolgung für die Menschen ergeben haben.

Quelle: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-rheinisch-bergischer-kreis/
Stand: 29.09.2019

Veranstaltungsort

Gemeindezentrum St. Johann Bapti
Kirchplatz 12
51427 Bergisch Gladbach (Refrath)
02202 9790068
https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-rheinisch-bergischer-kreis

Weitere Termine

15.11.2019 19:00 - 21:11

Zurück